Mit einer Hanföl Haarkur zu glänzendem Haar

Eine Hanföl Haarkur gehört in den Bereich der Kosmetik und Körperpflege. Die Produkte enthalten den Wirkstoff CBD, aber kein THC. Somit sind Sie mit einer solchen Kur auf der richtigen Seite. Mit einer Haarkur aus Hanföl lassen sich trockenes Haar, fettiges Haar und strohige Haare deutlich verbessern. Die Wirkung ist laut den Erfahrungen von Anwendern ausgezeichnet. Sie berichten über wundervoll gesunde und glänzende Haare. Auch Spliss ist in den Griff zu bekommen, wenn man die Haarkur regelmäßig anwendet. Eine solche Kur für die Haare ergänzt das sonst übliche Shampoo, wobei es auch in diesem Bereich spezielle Hanfprodukte gibt.

Wie mache ich eine Haarkur?

Eine Hanföl Haarkur kaufen Sie fertig oder verwenden das pure CBD. Es gibt in der Anwendung kaum Unterschiede zu herkömmlichen Kuren. Feuchten Sie Kopf und Haare an (notfalls mit einem Handtuch etwas antrocknen) und geben Sie das Öl oder die Kur auf die Kopfhaut. Jetzt wird die Substanz gründlich auf dem Kopf einmassiert und zusätzlich vom Haaransatz bis zu den Spitzen sorgfältig eingebracht. Lange Haare brauchen natürlich etwas mehr Öl oder Kur als Kurzhaarfrisuren. Es darf je nach Hersteller fünf bis zehn, aber auch bis zu 30 Minuten einwirken und wird dann gründlich mit Wasser oder einem (Hanf-)Shampoo ausgespült. Andere Anleitungen sprechen davon, dass das Haar vorher mit Shampoo zu waschen ist. Im Zweifelsfall ist die jeweilige Prozedur im Beipackzettel nachzulesen.

Wie wirkt eine Hanföl Haarkur?

Eine spezielle Haarkur mit Hanföl gehört in den Bereich der Naturkosmetik und wird nach Bedarf ein bis drei Mal pro Woche angewendet. Die wertvollen Inhaltsstoffe beruhigen die Haut und sorgen für einen schönen Haarglanz. Mit CBD (Cannabidiol) lassen sich sogar Schuppen bekämpfen. CBD wirkt dem Stress von Haar und Haut entgegen, es beruhigt die Nerven und stärkt das Immunsystem. Die wertvollen Fettsäuren im Hanföl spenden Haut und Haaren viel Feuchtigkeit, wie auch eine Hanfseife. Darüber hinaus besitzt das Öl einen positiven Einfluss auf die Talgdrüsen, die nach der regelmäßigen Anwendung weniger Talg produzieren. Zu unseren Tipps gehört zudem die Empfehlung, eine Cannabis Haarkur, die nur in den Kopf einmassiert wird, mehrere Stunden oder über Nacht einwirken zu lassen und am Morgen gründlich auszuspülen.